LEBENSAUFGABE FINDEN

​Wie laufen die Gespräche mit Stephan genau ab?

Lebensaufgabe

Zu Terminbeginn rufen wir Dich unter der angegebenen Telefonnummer in ganz Europa (sowohl Festnetz, als auch Mobilfunk) an. Solltest Du 10 Minuten nach Terminbeginn noch keinen Anruf erhalten haben, bitten wir um Rückruf

unter 033230- 20390.

1. Gespräch = Einführungsgespräch: Stephan prüft die Bereitschaft Deiner Seele. Dazu wechselt Stephan am Anfang des Gesprächs auf die Ebene Deiner Seele. Anschließend bleibt es in der Leitung still. Mit der Verabschiedung endet die Sitzung nach ca. 15 Minuten. (Dauer: 15 Minuten)

​2. Gespräch = Benennung der Lebensaufgabe:  Dazu wechselt Stephan am Anfang des Gesprächs auf die Ebene Deiner Seele. Anschließend bleibt es in der Leitung still. Nach 10 Minuten beginnt Stephan wieder zu sprechen. Er teilt Dir Deine Lebensaufgabe konkret, praxisnah und verständlich mit. (Dauer: 30 Minuten, gern kurzfristig am Folgetag nach dem Einführungsgespräch)

3. Gespräch = Gespräch zu Umsetzung der Lebensaufgabe im täglichen Leben. Deine ersten Schritte gehen dann in die richtige Richtung Die Aussagen kommen, wie bei der Benennung Deiner Lebensaufgabe, direkt von Deiner Seele. Damit wird deutlich, warum die Folgetermine für Dich so wertvoll sind. Sie liefern Dir konkrete Hinweise zur täglichen Praxis in Deiner Lebensaufgabe, wie eine exakte Bedienungsanleitung. (Dauer: 30 Minuten, frühestens 7 Tage nach der Benennung)

4. + 5. Gespräch (beim BEGLEITUNGSAKET) = Gespräch zur Umsetzung der Lebensaufgabe (s.o.)

Hinweis zum 3. Termin

Der dritte Termin ist maßgeblich, denn er liefert Deinem Kopf die so dringend benötigte Berücksichtigung. Erfahrungsgemäß gerät der Kopf oder auch Verstand unserer Klienten nach den ersten beiden Terminen ordentlich ins Schleudern. Um den Verstand abzuholen und die Zusammenhänge zu verdeutlichen ist der dritte Termin zur Umsetzung essenziell notwendig! Am besten kannst Du Dich auf Dein drittes Gespräch vorbereiten, indem Du Deinem Kopf erklärst: „Wir tun jetzt einmal so, als OB wir damit etwas anfangen könnten und geben uns unserer benannten Lebensaufgabe einmal vollständig hin.“ Mit dieser Geisteshaltung kannst Du dann, wenn Du magst, ganz konkrete Fragen für Deinen 3. Termin formulieren und Deiner Seele - über Stephan - stellen. Denn erst im 3. Termin löst Deine Seele die Frage nach der konkreten Umsetzung im täglichen Leben exakt für Dich auf. Du erkennst die Gabe!

Du suchst Deine LEBENSAUFGABE? Weißt Du eigentlich genau, was das bedeutet? Willst Du sie wirklich SO GENAU erfahren?

 

Stephan ist in seinen Seelengesprächen jeden Tag mehrere Stunden auf Seelenebene angebunden und verrät Dir gerne erst einmal ein paar Basics, was es aus seiner Sicht mit der LEBENSAUFGABE auf sich hat:

 

  1. Deine Seele hat sich - wie ein innerer Mitarbeiter - in Dir verfleischlicht, um ihre mitgebrachte Gabe zu erforschen.
     

  2. Im ersten Lebensabschnitt kommt Deine Seele damit nicht wirklich zum Zuge. Denn da willst DU, quasi als Wirt Deiner Seele, erst einmal Deine eigenen Fähigkeiten und Talente entwickeln. Seien es musische, mathematische, sportliche oder handwerkliche. Diese haben aber in Stephans Wahrnehmung – ganz anders als weit verbreitet immer gedacht - wenig mit der Gabe Deine Seele zu tun!
     

  3. Wenn bei Dir die ersten Anzeichen von Unzufriedenheit, Schwermut und BurnOut anklopfen oder einfach Dein Gefühl größer wird, das das noch nicht alles gewesen sein kann? Dann wird der Ruf Deiner Seele lauter! Es beginnt der zweite Lebensabschnitt, in dem die Gabe Deiner Seele DICH entwickeln will.
     

  4. Je großzügiger Du nun Deiner Seele Raum für ihre Gabe gibst, desto weniger läufst Du Gefahr, Dich mit Deinen in der ersten Lebenshälfte entwickelten Fähigkeiten und Talenten, in die Gabe Deiner Seele einzumischen. Je geringer die Einmischung, desto kraftvoller wirkt die authentische, einzigartige Gabe Deiner Seele durch Dich.
     

  5. Wenn Du es schaffst zur Seite zu treten, um Deine Seele durch Dich wirken zu lassen, kannst Du in Stephan Wahrnehmung ihr Wirken unberührt beobachten und wunderbar leicht Erkenntnis erlangen. Dann erlebst Du wie es ist, wenn Du „Deine Seele zur Arbeit schickst“, während Du sie dabei unberührt beobachtest und dadurch zu Deinem eigenen Meister wirst.
     

  6. Vor diesem Hintergrund macht es aus Stephan Perspektive Sinn, dass Du Deiner Seele in Deinem zweiten Lebensabschnitt das passende Wirkumfeld zur Ausübung ihrer Gabe zur Verfügung stellst. Also Menschen, Themen und Räume, die zur Forschung Deiner Seele passen.
     

  7. Wie das passende Wirkumfeld für Deine Seele aussieht, erfährst Du von Stephan - der mit Deiner Seele spricht. Er liefert Dir die exakte Beschreibung der Gabe Deiner Seele und des passenden Wirkumfelds. Passt das Wirkumfeld, legt Deine Seele los!

3 SCHRITTE ZU DEINEM LEBENSSINN

Was hat es mit der Lebensaufgabe auf sich, dass sie sich nur von Deiner Seele erfahren lässt?

 

​​Nachahmen wird nicht belohnt!

Im ersten Lebensabschnitt macht es Sinn Menschen nachzuahmen, die etwas besser können als Du. Das hat sich bereits bei Deinen Eltern bewährt. Doch im zweiten Lebensabschnitt ist es Zeit Deinen eigenen Weg zu gehen, um Deine einzigartige und authentische Gabe zu erforschen!

Ab diesem Moment in Deinem Leben verweigerst Dich dann besser jedem erlernten Wissen, wie:

 

  • Therapie nach Mike Blume*

  • Systemaufstellung nach Jeff Zetsche*

  • Gestalttherapie nach Tobias Winkelmann*

 

Für die Entdecker war ihre Gabe einzigartig und authentisch. Doch reicht es Dir, die Gabe des Erfinders so gut wie möglich nachzuahmen? Ist es das, was für Dich übrigbleibt? Mit jedem Nachahmen vergräbst Deine eigene Gabe immer tiefer und entfernst Dich von Deinem eignen einzigartigen, authentischen Wissen.

Seit jeher ist bekannt, dass Du mit allem Wissen auf die Erde kommst, um Deinen Erdenaufenthalt virtuos zu leben. Es ist Dein Geburtsrecht. Fremdes Wissen lenkt Dich vom eignen, authentischen Wissen ab. Ab einem gewissen Grad verwirrt es sogar. Weil Du jede authentische Inspiration, gegen das sauer erlernte Fremdwissen verteidigen musst. Das meint auch Werner Heisenberg, Nobelpreisträger der Physik, wenn er formuliert:

 

„Wahre Bildung bleibt übrig, wenn Du alles Erlernte vergisst“.

 

Mut zur Lücke!

"Mit einem hauchdünnen Bohrer sollst Du das dicke Brett Deines Lebens bohren, statt mit einem dicken Bohrer am hauchdünnsten Brett zu scheitern."          Stephan Möritz

 

Das bedeutet, dass gerade Deine Lebensaufgabe besonders konkret und exakt in Dir angelegt ist. Du kannst Dir sicherlich vorstellen, dass Du daher besser keinen Allgemeinplätzen folgst, wie:

Ich bin auf die Erde gekommen, um

  • … zu helfen.

  • … zu lehren.

  • … zu heilen.

Diese „Bohrer“ wären viel zu weich, um das dicke Brett DEINES Lebens bohren zu können.

Sprich daher gleich mit Deiner Seele über Deine Lebensaufgabe!

Stephan trägt die seltene Gabe ins sich, direkt mit Deiner Seele sprechen zu können und sie ganz konkret und präzise nach Deiner Lebensaufgabe zu befragen. Seine Aussagen sind so griffig und erkenntnisreich, dass Du eine klare Vorstellung vom Sinn Deines Lebens erlangst. Alles geschieht in Deiner gewohnten Umgebung, da die Sitzungen am Telefon stattfinden.

Anschließend beginnt Deine spannende Reise.

"Denn Lebensaufgabe gewusst, heißt nicht Lebensaufgabe gelöst, sonst wäre es ja keine Aufgabe."

Gelöst wird Deine Lebensaufgabe spielerisch leicht. Denn wo Du in der ersten Lebenshälfte Deine Fähigkeiten und Talente fleißig entwickeln musstest, entwickelt jetzt, die Gabe Deiner Seele Dich! Deine Seele schwingt deutlich höher als Dein Körper und lädt Deine Lebensbatterie auf, wann immer Du ihre Gabe durch Dich wirken lässt.

Bist Du bereit Dich der Gabe Deiner Seele hinzugeben. Dann buche gleich Deine Lebensaufgabe!

 

 

 

 

 

* Vom Autor frei erdachte Beispiele.

.